Was wird gelesen? 2017-03-31T16:11:54+00:00

Die Aufgabe der Physiognomik besteht darin, das menschliche Gesicht als Ausdruck der Seele verständlich zu machen. In eindrucksvollen Studien legt Carl Huter (1861-1912) dar, wie die verschiedensten Formkräfte des Universums (Licht, Wärme, Magnetismus, Elektrizität, chemische Einwirkungen, mechanische oder psychische Reize) durch Umwandlung und Reflexion genetische Programme aktivieren, die bestimmte Gestalten wachsen lassen. Diese sichtbaren Projektionen sind durch die Physiognomik interpretierbar.

Nach und nach werden seine Studien durch die moderne Hirn- und Zellforschung, durch die Bio- und Epigenetik und andere Wissenschaften bestätigt.

Bildquelle: Marc Grewohl  www.studienkopf.de

  • Persönlichkeit
  • Charakter
  • Ideale
  • Einstellung
  • Intimität
  • Interessen
  • Talente
  • Ausprägung der Sinne
  • Empfindungen, Wesen
  • Realitätsbezug
  • Stehvermögen
  • Großzügigkeit
  • Entscheidungsfreude
  • Mitgefühl
  • Führungseigenschaften
  • Rückhalt
  • Anziehung
  • Umgang mit Finanzen
  • Kommunikation
  • Interessen
  • Moral, Einsatz, Prinzipien
  • Kreativität
  • Autorität
  • Sexueller Antrieb
  • Taktgefühl
  • Lebensaufgaben
  • Schicksal